PODCAST: Es funktioniert! Über Qualität im deutschen Film.

Am Freitag, dem 6.11.2015 fand in der Akademie der Künste in Berlin eine Debatte über Qualität im deutschen Film statt, gemeinsam organisiert vom Verband der deutschen Filmkritik und der AdK.

 

 

 

Direkter Link zur Audio-Aufzeichnung der Debatte (mp3) (aus rechtlichen Gründen sind die Drehbuchlesung von Oskar Roehler und Katja Riemann sowie der Vortrag von Tatjana Turanskyj nicht enthalten).

Eine Zeitübersicht der einzelnen Beiträge gibt es hier:

 

INHALT

00:00 Einführung von Jutta Brückner
07:23 Qualität, wen kümmert's? von Frédéric Jaeger
13:02 Moderatorin Susanne Utsch 

I.    Glanz & Glamour

16:13 Der Rote Teppich, Rigoletti
22:16 Wer entscheidet über die Qualität des deutschen Films? Bettina Schoeller  
29:10 Moderatorin Susanne Utsch    

II.  Fragen & Phrasen - Worüber spricht man, wenn man von Qualität spricht?

30:58 Antworten auf eine Umfrage, von Wilfried Reichart     
35:00 Qualität und Geschmack: eine Dekonstruktion, von Mirjam Schaub
44:27 Moderatorin Susanne Utsch
46:12 Aufstand gegen Qualität, von Claudia Lenssen
54:41 Moderatorin Susanne Utsch
55:14 Filmeinspiel (1)  Bettina Schoeller
59:08 Möglichkeiten der Optimierung, von Roland Zag
01:06:17 Filmeinspiel (2)  Bettina Schoeller
01:09:44 Moderatorin Susanne Utsch
01:10:14 Cinephiles Begehren, von Christoph Hochhäusler

III. Debatte

01:15:44 Debatte mit Gästen und Publikum
01:29:44 Moderatorin Susanne Utsch

IV. Kampf & Angst – Berichte aus dem Leben  von

01:31:11 Filmeinspiel (3)  Bettina Schoeller
01:34:25 Moderatorin Susanne Utsch
01:35:24 Über das Filmemachen von Frauen aus eigenen Erfahrungen, von Jutta Brückner
01:49:41 Moderatorin Susanne Utsch

V.  Geld & Sehnsucht – Was das deutsche Kino ist – und was nicht
         
01:51:22 Stereotype und Qualität, von Katharina Hochfeld
02:00:04 „Fack ju Göhte“ und „Honig im Kopf“, von Lukas Stern
02:06:38 „Mehr Zuschauer, mehr Preise“, Montage von Frédéric Jaeger
02:10:12 Moderatorin Susanne Utsch
02:11:50 Was fehlt dem deutschen Kino? (1) von Katrin Schlösser
02:19:13 Was fehlt dem deutschen Kino? (2) von Robert Bramkamp

02:25:50 Debatte mit allen Beteiligten

 

Mit dabei waren

  • Robert Bramkamp, Filmemacher, Professor für Experimentalfilm an der Hochschule für bildende Künste Hamburg
  • Jutta Brückner, Filmemacherin, Vizedirektorin der Sektion Film- und Medienkunst der Akademie der Künste
  • Mahelia Hannemann, Medienwissenschaftlerin
  • Katharina Hochfeld, Leiterin Kompetenzteam Diversity and Change Fraunhofer Center for Responsible Research and Innovation
  • Christoph Hochhäusler, Filmemacher, Gründer und Mitherausgeber der Filmzeitschrift „Revolver”
  • Frédéric Jaeger, Filmkritiker, Verband der deutschen Filmkritik
  • Claudia Lenssen, Filmpublizistin
  • Katja Riemann, Schauspielerin
  • Rigoletti/Marion Pfaus, Filmemacherin, Autorin
  • Wilfried Reichart, Verband der deutschen Filmkritik e.V.
  • Oskar Roehler, Filmemacher
  • Janine Sack, Artdirektorin, Verlegerin
  • Mirjam Schaub, Professorin für Philosophie, Ästhetik und Kulturtheorie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg
  • Katrin Schlösser, ö Filmproduktion, Professorin für kreative Film- und Fernsehproduktion Film und Fernsehen an der KHM in Köln
  • Bettina Schoeller-Bouju, Filmemacherin
  • Lukas Stern, Filmkritiker critic.de
  • Tatjana Turanskyj, Filmemacherin
  • Roland Zag, Lektor, Dramaturg und Story-doctor, the human factor

Moderiert hat den Abend Susanne Utsch.